Wo isch d'Karina?

Ab 4 Jahren

Kinder, wisst Ihr wo Sibirien liegt? Es ist ein Teil von Russland. Und in der Sprache der Tataren, die dort leben, heisst Sibirien «Das Land, das schläft». Sibirien ist riesig. Es geht mindestens von hier bis dort! Es gibt endlose Wälder mit Bären, Wölfen und Rentieren, hohe Berge, wilde Flüsse und schöne Seen. Im Winter wird es so kalt, dass man auf den gefrorenen Flüssen Auto fahren kann und der Schnee liegt meterhoch. Und im Sommer wird es so heiss, dass man nicht einmal ein Eis essen kann. Kaum hat man es ausgepackt, liegt es schon geschmolzen am Boden.

In diesem Land lebt die kleine Karina Schikitova mit ihren Eltern und der Grossmutter in einem schönen Landhäuschen.

Wenn sie nicht gerade mit Najda, ihrem jungen Hund, spielt, geht sie mit ihrem Grosi in den Wald um Beeren zu sammeln, kocht mit ihr Marmelade und hört ihr abends beim Geschichten erzählen zu. Karina ist fast immer mit der Grossmutter zusammen, denn Karinas Mutter hat das Bein gebrochen und liegt im Spital und der Vater arbeitet im gossen Wald. Karina vermisst ihn und geht mit Najda in den Wald, um den Vater zu suchen. Sie findet ihn nicht und schlimmer noch, sie hat sich verlaufen. Karina fürchtet sich. Doch ein Wichtel nimmt sich ihrer an; so auch die Tiere, die auf das kleine Mädchen aufmerksam werden. Etwa die Maus, die in Sorge um ihre Wintervorräte ist, Karina aber gleichwohl davon zu essen gibt. Und das Mädchen schliesst Freundschaft mit einem jungen Bären – aber nur so lange, bis Mama Bär auftaucht – und läuft prompt dem Wolf in die Fänge. Der aber will nur den Glassplitter in seiner Pfote loswerden. Immer tiefer indes gerät Karin in den düsteren Wald – und gemeinsam mit den Tieren kommt sie ihrem Vater auf die Spur. Doch der Wald ist nicht nur von ihr wohlgesonnenen Tieren bevölkert: das Zaubertierchen Puck, der lustig-listige Gehilfe der Wald-Hexe Zimperella, führt sie in die Irre. Sie muss nun für die Hexe arbeiten. Aber dank ihres Mutes und einer List entkommt sie der Hexe und die gute Nase ihres Hündchens Najda führt Vater und Tochter letztendlich zusammen.

Spieldaten:

Sa

11.01.2020

14:30 Uhr

Premiere

So

12.01.2020

10:30 Uhr

Mi

15.01.2020

14:30 Uhr

Sa

18.01.2020

14:30 Uhr

So

19.01.2020

10:30 Uhr

Mi

22.01.2020

14:30 Uhr

Sa

25.01.2020

14:30 Uhr

So

26.01.2020

10:30 Uhr

Mi

29.01.2020

14:30 Uhr

Eine Produktion des
Berner Puppentheaters
Wirthner/Demenga

« Zurück